Translate

Donnerstag, 11. Juli 2013

Blutweiderich


Ich habe mich verliebt. Im letzten Jahr ist es passiert. An einem schattigen Plätzchen habe ich einen wunderschönen, dichten Wuchs von Blutweiderich entdeckt. Damals wusste ich noch nicht was für eine Pflanze das war. Interessanterweise ist er mir aber immer wieder begegnet in Gartenzeitschriften auf Blogs und in der freien Natur. So habe ich mich mal über seinen Namen und seine Standortansprüche schlau gemacht. 

Hier und hier gibts viele Informationen zum Blutweiderich.

Seit diesem Frühling wohnt er nun bei uns. Es gefällt ihm anscheinend gut, im Schatten der Wildrose (rosa canina).

Ich freue mich total über seinen wunderschönen Wuchs. Die Blüten sind einfach ein Traum.

Herzliche Grüsse
aus unserem Garten

Esti


Kommentare:

  1. Oh! Das tönt sehr interessant.... Ich werd mich bei Gelegenheit schlau machen,und vielleicht darf das Pflänzchen bei mir einziehen....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Spannend und wirklich sehr schön!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Esti,
    nun habe ich auch deinen Blog entdeckt (dauert bei mir manchmal etwas länger….)
    Der hübsche Blutweiderich wohnt auch in meinem Garten.
    Hatte mal in eine Gartensendung gehört, welch wichtigen Beitrag er als Nektarspender und Futterpflanze für Raupen leistet. Da ich seit einiger Zeit beim Kauf einer Pflanze darauf achte, dass sie auch für die heimische Tierwelt nützlich ist, wanderte Blutweiderich gleich auf meine Merkliste. Etwas Kopfzerbrechen haben mir nur seine Ansprüche an den Standort gemacht: viel Feuchtigkeit. So einen Platz findet man bei mir nicht. Also handhabe ich es so, dass er nahe ans Haus kam und ich immer, sobald klares Wasser in der Küche anfällt (vom Salatputzten oder so) es statt in den Ausguss zu kippen ihn damit besuchen gehe und er eine Ladung abbekommt. Bisher klappt es.

    Liebe Grüße
    Frau Sonnenhut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, freut mich, dass du mein Blog gefunden hast. Ich habe mir das mit dem Blutweiderich auch lange überlegt. Hatte ich mich doch auch über seine Standortansprüche schlau gemacht. Und viel Feuchtigkeit ist bei uns auch nicht so einfach. Da man ihn aber auch in der Natur nicht nur an Feuchten stellen findet, dachte ich, ich probier es mal an einem schattigen Plätzchen.
      Bin gespannt auf weitere Berichte von dir.
      Liebe Grüsse
      Esti

      Löschen

♡ Herzlichen Dank für deinen Kommentar ♡