Translate

Donnerstag, 29. August 2013

Eine Schachtel voll...


...Zwetschgen, drufte ich gestern verarbeiten. Leider haben wir keinen eigenen Baum. Ich habe ne riesen Ladung von einer Arbeitskollegin bekommen. Und was mich besonders freut, sie sind ungespritzt ;o)


Ich war aber nicht alleine. Luis hat mir auch noch geholfen einige Zwetschgen zu entsteinen. War total gemütlich, nebeneinander zu arbeiten, und Zeit für gemeinsame Gespräche zu haben.


 2,5kg wurde zu Konfitüre verarbeitet....


... und 12 Beutel à 500g  eingefroren.

So, nun muss ich noch ein paar Gläser kaufen gehen :o) Denn unsere Mirabellen sind auch demnächst reif.

Liebe Grüsse aus der Küche
Esti




Kommentare:

  1. Mir fehlen die richtigen Arbeitskollegen....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Esti,
    da warst du ja ganz schön fleißig!!! Wir haben leider auch keinen Zwetschgenbaum, aber dafür Schwiegervater *freu*. Da bekomme ich sie auch ungespritzt. Habe sie früher auch eingekocht, also zu Latwersche (zu Deutsch „Pflaumenmus“) verarbeitet. Aber mittlerweile essen wir kaum noch fruchtig Süßes zum Frühstück. Nutella geht natürlich immer, vor allem bei den Kindern *zwinker*. Freue mich nun auf Quetscheklöß (Zwetschgenknödel) und Quetschekuche.
    Liebe Grüße
    Frau Sonnenhut

    AntwortenLöschen
  3. Mmmm fein. Da hast du ja eine tolle Arbeitskollegin.

    Grüassli ELke

    AntwortenLöschen

♡ Herzlichen Dank für deinen Kommentar ♡