Translate

Dienstag, 15. August 2017

Chrüterluscht

Vor einigen Wochen habe ich die liebe *Ste von kreativ-abenteuer.ch gebeten, mir ein Logo zu zeichnen. Es ging nicht lang, dann hatte ich mein eigenes Logo in den Händen.



Ooooh, wie ich mich darüber freute!
Vielen lieben Dank!
 Ich finde dein Werk traumhaft schön!
 
Damit ich gut ausgerüstet bin, habe ich bei der lieben Gabriela von jgdesign gleich auch noch mein Logo als Stempel bestellt. Total praktisch und schön. Vielen lieben Dank!

Es ist schön, dass ich euch beide schon länger persönlich kenne, und gleich wusste an wen ich mich für diese Aufträge wenden kann.

Ich wünsche euch beiden weiterhin viel Erfolg!

Wieso Chrüterluscht?
Lieber Leser, eine riesengrosse Leidenschaft von mir sind die Wildpflanzen. Darum besuche ich auch immer wieder gerne Weiterbildungskurse zu diesem Thema. Lese mich durch viele Fachbücher über Kräuter. Probiere einiges aus. Darum werde ich ab sofort Beiträge über Kräuter auf meinem 2.Blog vorstellen. Damit auch du in den Genuss meiner Kräuterwelt kommst.
Es freut mich wenn du reinschaust!
chrueterluscht.blogspot.ch


Herzliche Grüsse
Esti

 

Samstag, 5. August 2017

Chants, Keschhütte, Seenplatte Ravais-ch, Chants

 
Diese Woche machten wir (mit Verwandten) eine Rundtour von Chants hinauf zur Keschhütte, weiter zur traumhaft schönen Seenplatte von Ravais-ch, und dann wieder Bergab bis nach Chants.
 
Gehzeit: etwa 6 Stunden
Gelaufene Kilometer: 16.1 km
 
Fazit: diese Rundtour würde ich jederzeit wieder wandern.
Es gibt soviel schönes zu entdecken.
Immer wieder hörten und sahen wir Murmeltiere.
Der Ausblick auf den Piz Kesch und dem Gletscher war traumhaft schön.
Es gab viele Bachüberquerungen über Brücken und öfters auch einfach nur über grössere Steine im Bachbett.
Nicht zu vergessen natürlich auch die wundervolle Pflanzenwelt.
 
Aber schau selbst, habe mal ein paar Fotos rausgepickt :o)
 





in der Mitte vom Foto steht ein Murmeltier ;o)






 



Piz Kesch
 









 






 
Falls du auch mal Lust auf diese Wanderung hast, hier noch der Link zur Keschhütte.
 
Diese Rundtour ist auch in folgendem Wanderführer von Rother beschrieben.
Wir sind aber in entgegengesetzter Richtung gewandert.
 
Ostschweiz - Bündnerland
 
Danke für dein Besuch hier auf meinem Blog.
 
Schönes Wochenende
Herzliche Grüsse
Esti
 
 
 

Mittwoch, 31. Mai 2017

Wunderbarer Rosenduft...

 
...begrüsst mich nun jeden morgen, wenn ich zum Entenstall spaziere.
Die weisse Rose am rostigen Baustahlgitterbogen steht in voller Blüte.
So summt und brummt es in unserem Garten zur Zeit ganz besonders stark. Die Bienen und viele andere Insekten lieben die gut zugänglichen Blüten.
 
Ich wünsche Dir
einen wundervollen Tag
 
Herzliche Grüsse
Esti


Montag, 22. Mai 2017

wundervoller Mai

 
Im Mai gibt es immer total viel zu tun im Garten.
Es gibt aber auch viele wunderschöne Genussmomente. Die Kohlmeisen waren fleissig unterwegs am Moos sammeln. Das war total lustig anzusehen. Meistens war der Moosbüschel im Schnabel so gross, dass die Meise erst nach mehrmaligen Anflügen, endlich ins Vogelhäuschen passte.

 
Schon vor ein paar Jahren habe ich schon einmal versucht, Clematis am Zaun zu ziehen.
Aber irgendwie klappte es nicht.
Nach einigen Tipps aus Zeitschriften und Büchern habe ich nun nochmals einen Versuch gewagt. Letzten Herbst pflanzte ich 3 Clematis - 1 violette, 1 rosa, 1 weisse - an den Zaun.
Es hat geklappt, 2 von 3 haben den Winter überlebt und sind einfach ein Traum.
 
 
 
Hier siehst du die wunderschöne Wilde Malve (Malva sylvestris). Sie steht bei uns im Kräuterbeet, und wächst mittlerweile ich schon wild an einigen Orten im Garten.
 
Auf folgender Internetseite findest du allerlei interessantes über diese wunderschöne Heilpflanze.
 

 
Ich wünsche dir eine wundervolle Woche
 
Herzliche Grüsse
Esti

Donnerstag, 4. Mai 2017

Glücksgefühle...

 
überströmen mich immer wieder beim Knistertuch nähen.
So konnte ich letzte Woche einen ganzen Tag lang in Glücksgefühle eintauchen.
 
Entstanden sind 10 Stück.
Davon sind bereits 6 Stück unterwegs per Post zu einer lieben Bloggerin.
 
Herzlichen Dank für Deinen Auftrag.
Ich wünsche Dir viel Spass beim verschenken :o)
 
Liebe Grüsse
Esti
 
 

Mittwoch, 3. Mai 2017

Jungpflanzen


Geduld ist nicht meine Stärke, aber ich arbeite daran :o)

Total faszinierend, wie aus einem winzig kleinen Samen - total lecker Salat oder Gemüse, wunderschöne Blumen oder gar ein riesen grosser Baum - wächst.

Diesen Frühling haben wir uns ein kleines Anzuchthaus gekauft. Bäume haben wir keine gesät, aber leckeren Lollo Rosso Salat, Kohlrabi, gelbe und rote Randen, Tomaten, Zucchetti, Kürbisse, blaue Lupinen, Mariendistel, Sonnenblumen, uvm.


Im Wohnzimmer habe ich im März 8 Kartoffel von der roten Emmalie keimen lassen.
Diese pflanzte ich am 8. April in den Gemüsegarten.
Die Frostnächte haben sie gut überstanden. Nun schauen bereits die ersten Blätter aus der Erde, diese werde ich in den nächsten Tagen nochmals mit etwas Erde zudecken.
Selbst da, wo ich keine Kartoffel gesetzt habe, wachsen welche. Da haben wir wohl im letzten Jahr nicht alle ausgegraben. Bin gespannt ob wir da ende Juli auch noch zusätzlich was ernten können.



Zwischen den Kartoffeln wachsen noch irgendwelche Kohlpflanzen.
Wir lassen ja immer mal wieder eine Pflanze blühen um Samen ernten zu können.
Ich bin mir nicht ganz Sicher, aber es könnten junge Brokkoli sein.
Diese werde ich auf jeden Fall noch umsetzen, damit sie Platz zum wachsen haben.


Unten links blüht gerade der Federkohl.
Von diesem konnte ich den ganzen Winter über immer mal wieder ein paar Blätter ernten.
Rechts im Bild seht ihr eine wunderschöne Bienenweide und Gründünungspflanze.
Es ist der Inkarnat-Klee.


Apropos Bienen.
Diese haben sich ein Holzstamm aus unserem Feuerholzhaufen
zu ihrem neuem Heim umfunktioniert :o)


Ich wünsche euch
einen tollen Tag

Herzliche Grüsse
Esti


Samstag, 4. März 2017

Frühlingserwachen

 
Herzlich Willkommen ihr lieben Blog-Leser!
Freut mich, dass ihr euch die Zeit nehmt und vorbeischaut :o)
 
Erst wenige Tage stehen bei uns die Krokusse in voller Blüte. Dies etwa 2 Wochen später als im letzten Jahr. Liegt wohl daran, dass wir einen recht kalten Winter hatten.
Die Schneedecke hielt sich dank Minus-Temperaturen total gut.
 
 
Nun ist es aber langsam Zeit für den Frühling, finde ich ;o)
...es juckt mich schon wieder tierisch in den Fingern...
Zum Glück fange ich jeweils im Februar mit dem Stauden- und Gehölzrückschnitt an.
(alles ausser Rosen, Steinobst, Kiwi und Feige)
So kann ich meine Finger etwas beruhigen *grins*
So habe ich nun praktisch schon fast alle Rückschnitt arbeiten erledigt. Heute bei stürmischem Wind habe ich noch etwas Farn und den Hopfen geschnitten.
Dank dem Föhnsturm war es heute auch angenehme 18 Grad warm.
Nach der kurzen Gartenarbeit, genoss ich also die frische Luft noch auf dem Sitzplatz mit meinem neusten Buch.
 
 
 
Oh, wie ich mich Freue auf ein neues Jahr in unserem Garten!!!
Habe da wieder ein paar Projekte/Dinge, welche ich gerne ausprobieren/bauen möchte. 
Ich liebe es im Garten zu werkeln.
Und ihr so??
 
 
 
 
Ein erstes Projekt habe ich bereits zur Hälfte fertig.
Mit dem Schnittgut der Kopfweide und etwas Hartriegel entsteht hinter unserer Bank ein Wind-/Sichtschutz. Fehlt mir einfach zur Zeit noch etwas Material. Da werde ich wohl in einigen Wochen wieder mit der Schere durch den Garten gehen. Da findet sich bestimmt noch so einiges zum Fertigstellen des Wind-/Sichtschutzes.
 
 
 
 
Auch unsere Laufis spüren den Frühling.
Sie sind wieder aktiv unterwegs.

 
 
Lili legt seit dem 1. März wieder täglich ein Ei   
*freu*
 
 


Und zwischendurch machen die Beiden immer mal wieder ein kurzes Nickerchen.
 

 
Ich wünsche euch
ein erholsames Wochenende
 
Herzliche Grüsse
Esti



Montag, 13. Februar 2017

Maschenmarkierer für meine erste Kreisweste

 
Vor kurzem war ich auf der Suche nach einer Strickanleitung für eine Weste.
Fündig wurde ich auf dem Blog von wollenaturfarben. Sie hat ihre Weste nach dieser super tollen Anleitung gestrickt. Ich war gleich hin und weg und habe in der grossen weiten Welt vom Internet noch viele weitere fröhlich, bunte Kreiswesten und Kreisjacken gesehen.
 
Für meine Kreisweste musste ich zuerst noch 8 Maschenmarkierer basteln.
Zum Glück hatte ich passendes Material zu Hause.
So konnte ich gleich am Sonntag mit der Strickerei beginnen.


 
Zu zwei Knäueln neuer Wolle, habe ich mir passende Wollreste zusammengesucht.
Zum Teil aus 6 fädiger Sockenwolle, manche Wollresten sind aber auch nur 3 fädig, diese verstricke ich einfach mit doppeltem Faden.
 
Es ist total spannend, wie die Weste runde um runde wächst.
 
Ich wünsche dir eine fröhlich, bunte Woche :o)
 
Herzliche Grüsse
Esti